• oratorienchor.ulm

Ein denkwürdiger Konzertabend!

Es war ein Projekt, das unter schwierigen Bedingungen gestartet ist. Die Corona-Situation machte die Suche nach neuen flexiblen Konzertformaten notwendig. Zudem war unser künstlerischer Leiter kurzfristig ausgefallen. Und doch wurde es am Ende ein Kooperationsprojekt, von dem wir noch lange zehren werden. Die intime Atmosphäre auf der Bühne, bei der Sänger und Dirigent nicht durch ein großes Orchester getrennt sind, ist etwas, das wir nun neu erleben durften und zu geeigneten Anlässen auch in die Zeit nach Corona mitnehmen wollen. In Erinnerung bleibt auch ein Feuerwerk an Gestaltungsideen und Interpretationen, welches sich aus dem kreativen Miteinander von Gregor Simon und Thomas Kammel in den Proben entwickelte. Wir danken ganz besonders Gregor Simon, der ohne Zögern in der schwierigen Situation zugesagt, uns in seine faszinierende Klang- und Rhythmenwelt mitgenommen und zugleich reich mit seiner Energie und Menschlichkeit beschenkt hat. Ein dickes Dankeschön geht an alle, die am Gelingen des Abends einen Anteil hatten: Angefangen vom Probenasyl in der Auferstehungsgemeinde Böfingen über Programmheftredaktion, Kasse und Einlass, Aufbau, Lichtinstallation, organisatorische Leitung, unser treues Publikum, das sich mit uns aus der Komfortzone des Gewohnten begeben hat, bis hin zu unserem künstlerischen Leiter Thomas Kammel, der uns mit Inspiration, Vertrauen und Souveränität zum und durch den Konzertabend geführt hat.

Foto: P. Hönig


0 Ansichten