"Oratorienchor Ulm gibt beeindruckendes Passionskonzert"

04.04.2017

"Ein besonderes Erlebnis hat das Passionskonzert des Oratorienchors Ulm den Zuhörern am Sonntag in der Pauluskirche beschert. In Anwesenheit des Komponisten Giovanni Bonato begann der Abend mit der deutschen Erstaufführung von 'Slegar'."

"Nach diesem bereits umjubelten Konzertbeginn spielte die deutsch-dschibutische Geigerin Aischa Gündisch ausdruckstark und mit warmem Ton „Three Pieces from Schindler’s List“, die auf den wichtigen Themen der Filmmusik von John Williams basieren. Im Zusammenspiel mit Harfe und Oboe gelangen der Geigerin sehr berührende Momente."

"Als Hauptwerk folgte dann das „Stabat Mater“ des südwalisischen Komponisten Karl Jenkins, der dafür bekannt ist, Traditionelles und Spektakuläres in seinen Werken zusammenzufügen."

"Der bestens aufgelegte Oratorienchor und die Süddeutschen Kammersolisten Stuttgart konnten unter der sicheren und ausdrucksvollen Leitung von Thomas Kammel [...] viele Facetten ihres Könnens musikalisch ausleben. Ein begeisterndes Konzert."

 

Gottfried Lothar in der Südwest Presse vom 04.04.2017

 

Zum vollständigen Artikel geht es hier.

 

 Foto: P. Hönig

Schlagwörter: