Was für ein Abend!

02.12.2019

Volles Haus mit mehr als 750 Zuhörern, begeisterter Applaus und stehende Ovationen - was für ein Abschluss von einem Fest, das für den Ora lange vor dem ersten Takt des Konzerts selbst begann. Wir blicken zurück auf eine sehr spannende und fordernde Probenzeit seit der Sommerpause, auf ein Chorwochenende im Oktober, bei dem der Tango dann richtig Fahrt aufnahm. Und spätestens mit der Hauptprobe am Donnerstag waren dann wohl alle im Palmeri-Fieber. Schon die Proben mit dem Komponisten, Solisten und Orchester wärmten Herz und Seele.

Ein dickes Dankeschön geht an alle, die mit uns dieses Fest der Musik gefeiert haben: An Martin Palmeri für's erneute Kommen, Musizieren und die geniale Musik; an Michael Dolak, der mit seinem Bandoneon den argentinischen Klängen die besondere Würze gab; an das hochkarätige Solistenquartett; an unser neues Lieblingsorchester, an die vielen Helfer im Hintergrund, ohne die auf der Bühne gar nichts passieren würde; und an unser Publikum, ohne das es diese Feste auch nicht geben würde. Und natürlich an unseren Maestro - der uns mit Können, Geduld, Mut und Menschlichkeit durch die vielen Klippen auf der gesamten Reise sicher navigiert hat!

 

Weiteres Bild- und Tonmaterial gibt's demnächst in der Mediathek!

untere Fotos: P. Hönig