„Mit Glanz und Gloria in den Advent“

04.12.2019

 

„Die Kammerphilharmonie Bodensee-Oberschwaben und der Oratorienchor Ulm verbreiten Tango-Seligkeit.“

[...] „Für seine beiden Werke, die die Kammerphilharmonie Bodensee-Oberschwaben und der Oratorienchor Ulm unter der Leitung von Thomas Kammel auf das Programm gesetzt hatten - 'Gloria' und 'Oratorio de Navidad' - war Palmeri eigens aus Südamerika angereist - und nicht nur das: Er war auch der Pianist des Abends.“

 

[...] „Das 2014 entstandene Werk [Gloria], ist in mehrfacher Hinsicht wahrhaft groß, ja riesig dimensioniert. Selten hat man den Altarraum der Pauluskirche bis an den Rand mit Musikern gedrängt erlebt, und dabei zeigte sich die Komposition nicht minder wuchtigin ihrem Anspruch an musikalischer Größe, Anspielungsreichtum und sakralem Habitus. Nicht nur die fantastisch disponierten Gesangssolisten Katarzyna Jagiello (Sopran), Marie Seidler (Mezzo-sopran), Kirlianit Cortés (Tenor) und Dennis Sörös (Bariton) hatten alle Hände voll zu tun, um dem anspruchsvollen Werk gerecht zu werden; auch und vor allem der nicht minder eindringlich singende Oratorienchor war teils bis zum Äußersten gefordert. Doch bei aller Nähe zu Bach und dem Barock gab es da etwas in diesem und auch in dem anderen Palmeri-Werk, das es in der Tradition der geistlichen Musik Zentraleuropas so nie gegeben hat: den Tango! Und so war der eigentliche Held des Abends Michael Dolak, der das Tango-Instrumentschlechhin spielte: das Bandoneon.“

 

[...] „Standing Ovations.“

Burkhard Schäfer in der Südwest Presse vom 3.12.2019

Den vollständigen Artikel finden Sie hier.
Foto: P. Hönig